Paco Ignacio Taibo II akzeptiert den Vorschlag von AMLO, den FCE zu leiten

Nachdem die Schriftstellerin Margo Glantz am Mittwoch, den 3. Oktober, über Twitter mitgeteilt hatte, dass sie am 3. September ihr Rücktrittsgesuch an den Fondo de Cultura Económica (FCE) geschickt hatte und die Position der Leitung des FCE in der neuen Regierung unter Andrés Manuel López Obrador (AMLO) nicht antreten werde, ist es Paco Ignacio Taibo II, der ein Video veröffentlicht, in dem er erklärt, dass er den Vorschlag von AMLO zur Leitung des FCE akzeptiert.

Das Video beginnt mit den Worten des Schriftstelles: „Ich habe mich entschieden, den Vorschlag von Andrés Manuel López Obrador zur Leitung des Fondo de Cultura Económica zu akzeptieren. Ich habe einige Vorschläge gemacht, wir hatten ein Treffen, wir haben gesprochen, Andres wird sehr bald die Situation bekannt geben, in der ich den FCE leiten werde“. Gleichzeitig weist Paco Ignacio Taibo II in dem Video darauf hin, dass er keinerlei Vorkenntnis besitzt und er die gesamte mit dem FCE verbundene Struktur des Unternehmens und die der Arbeiter und Angestellten studieren werde. Schließlich bekräftigt er, dass er weder sein Leben als Schriftsteller noch seine Arbeit am Instituto de Morena aufgeben wird.

Quelle: La Jornada