Geliebte Ronja: Unser Wunschkind hat das Down Syndrom

Bild: Kösel Verlag

Was ist schon normal?

»Ihr Kind hat einen sogenannten atrioventrikulären Septumdefekt und das 21. Chromosom ist tatsächlich dreimal vorhanden. Es ist also mit Sicherheit das Down Syndrom. Ronja muss in den ersten Lebensmonaten am Herzen operiert werden.«

Gundula Rath erhält diese Diagnose in der 24. Schwangerschaftswoche. Schock, Trauer, irrationale Schuld – zu diesen Gefühlen kommt sehr schnell eine tiefe Verbundenheit und Liebe zu ihrer ungeborenen Tochter.

Die Entscheidung der Eltern, Ronja nicht abzutreiben, stößt in ihrem Umfeld teils auf großes Unverständnis. Diese Erfahrung bewegt die Mutter dazu, ihr Leben mit Ronja aufzuschreiben. Sie startet den Blog »Geliebte Ronja«. Hier berichtet sie von ihrem aufregenden, fröhlichen, manchmal schweren und auch ganz normalen Leben mit Ronja. Darüberhinaus reflektiert sie klug auch unseren gesellschaftlichen Umgang mit Kindern mit Behinderung.

Gundula Rath, geboren 1985, beschäftigt sich schon während ihres Studiums der Philosophie, Geschichte und Islamwissenschaft intensiv mit den damaligen Debatten zur Präimplantationsdiagnostik. Kurz vor dem Abschluss brach sie ihr Studium ab, um etwas Praktisches zu lernen: Es folgten eine Ausbildung zur Köchin und mehrere Jahre in der Sternegastronomie. Seit 2011 lebt sie in Bayreuth, wo sie ihr Studium wiederaufnahm und abschloss. Dort lernte sie auch ihren Lebenspartner Matthias kennen, 2017 wurde sie schwanger. Nachdem sie erfahren hatte, dass ihre Tochter mit einer Trisomie 21 und einem Herzfehler auf die Welt kommen würde, begann Gundula Rath den Blog zu schreiben.

Das Buch erscheint im Kösel Verlag im September 2020 April 2021.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.